Journalismus, eine wackelnde Stuetze der Demokratie?

kanthari Blog – 15-01-2021

Journalismus – eine wackelnde Stütze der Demokratie? von Chacko Jacob Es ist nicht ganz einfach, ein Gesamtbild des heutigen Journalismus zu zeichnen, dafür gibt es zu viele unterschiedliche Typen. Da gibt es diejenigen, meist fest angestellt, die einen regelmäßigen Zeitplan haben und tagtäglich etwas abliefern müssen. Und da gibt es solche, die für ihren Beruf leben, sich manchmal sogar in …

Corona Blog – 13-11-2020

Der Stand der Dinge – und – warum Zivilcourage entscheidend ist von Karl Amadé – giraffe-Heroes.eu Giraffe Heroes Foundation Europe und kanthari Die momentane Situation, das rapide Wachstum der globalen Bevölkerung und der damit wachsende Konsumhunger stellt uns alle vor grosse Herausforderungen. In der Zwischenzeit wird der Graben zwischen den Reichen und Mächtigen und den Armen täglich tiefer. Personen mit …

Corona Blog – 21-08-2020

Corona und der fehlende Händedruck   Ich komme aus einer Zeit, in der ein Händedruck unter Gleichaltrigen als eine erste Kennenlerngeste üblich war. Heute, in Zeiten, in denen “Social Distancing” großgeschrieben wird, fühlt sich das ehemals alltägliche Händeschütteln wie ein Relikt eines anderen Jahrhunderts an. Ist das unsere Zukunft? Und was wird fehlen? Es gibt einiges über die Relevanz des …

Corona Blog – 03-07-2020

Agroforest (Obstwald) Ein Blick in den eigenen Traum eines zukünftigen kanthari Teilnehmers (Von Biman Roy) “Ich wurde für den kanthari-Kurs 2020 ausgewählt. Obwohl unser Programm, COVID-19 bedingt, noch nicht begonnen hat, bekommen wir mit Hilfe unserer Katalysatoren – so werden im kanthari Institut die Trainer genannt – bereits einen Einblick in die Aufgaben, die wir während des kanthari Lehrganges zu …

Tag 43 – 06.05.2020

Corona und die Bienen Wer in den letzten Tagen das Gefühl hatte, in Corona Neuigkeiten zu ertrinken, dem wurde tatsächlich etwas Neues geboten: Die Killerbiene! Sie verbreitet sich über den amerikanischen Kontinent. 50 Menschen sterben pro Jahr durch Stiche, ganze Bienen Populationen werden wortwörtlich zu Hackfleisch verarbeitet. Und? Appetit auf Neues? Oder bleiben wir lieber bei Covid 19, dem Altbekannten? …

Tag 34 – 27.04.2020

Von Fröschen, Bibern und Adlern (Teil 2) Es geht heute wieder um die drei Tiere als Symbole für verschiedene kanthari Typen und ihre ganz speziellen Herangehensweisen an eine bestimmte Problematik. In diesem Zusammenhang stelle ich drei Film-Initiativen vor, die aus ganz unterschiedlichen Motivationen ins Leben gerufen wurden. Gestern war die Mukuru Angaza Film-Akademie an der Reihe. Es ist eine Initiative …

Tag 29 – 22.04.2020

Daumen hoch für eine offene Gesellschaft (Teil 2) “Die Wochen, die er in Gefangenschaft verbracht hatte und besonders die Bilder der ermordeten Behinderten ließen ihn nicht los, sie veränderten sein Leben. “Ich wollte jetzt nicht nur einfach Lehrer werden. Ich wollte mit Behinderten arbeiten. Also sattelte ich um auf Sonderpädagogik und wurde Lehrer für blinde, hörgeschädigte und körperlich behinderte Kinder. …

Tag 28 – 21.04.2020

Daumen hoch für eine offene Gesellschaft (Teil 1) Von 226 kanthari Absolventen, haben wir in den letzten Wochen weit über hundert soziale Veränderer in mehr als vierzig Ländern kontaktiert. Obwohl sich alle mit der gleichen Krise auseinandersetzen müssen und ähnliche Restriktionen wie mehr oder weniger rigorose Ausgangssperren und Mangel an Nahrungsmitteln erfahren, ist es doch erstaunlich, wie unterschiedlich jeder Einzelne …

Tag 25 – 18.04.2020

Albert Schweitzer Schule in Kenia “Wer von uns hat so etwas schon erlebt? Die Schule schließt Corona bedingt und die Schüler wollen einfach nicht nach Hause gehen!” Wer von uns hat so etwas schon erlebt? Die Schule schließt Corona bedingt und die Schüler wollen einfach nicht nach Hause gehen!” Eine gute Freundin erzählt mir von ihrem Patenprojekt, in Kombewa in …

Kolumne Ludwig Hasler

Kolumne Es gibt nichts Gutes, ausser…    24.10.2016 Eine Kolumne von Publizist und Philosoph Ludwig Hasler zu einer blinden Frau, die auszog, um die Welt auf eigene Faust zu verändern. Als Vortragstourist begegnet man allerlei Leuten. Mit Sabriye Tenberken hatte ich trotzdem nicht gerechnet. Ich sprach über Ethik und Unternehmergeist, darüber, dass es meist am Handeln hapert, nicht an der Theorie, …